Einladungen

Gedenkfeier 'Ehrenhain Roselies Quartier' - Braunschweig mit Kranzniederlegung

17. November 2019

...


Einladung zum Tag des Gedenkens - Lüneburg

17. November 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Förderer, Freunde und Mitglieder,

 

ich lade Sie herzlich zu unserem diesjährigen Tag des Gedenkens am 17. November 2019 ein.

 

Das Aufklärungslehrbataillon 3 „LÜNEBURG" befindet sich seit Jahresbeginn in der „Stand-by Phase" der einsatzgleichen Verpflichtung „Very High Readiness Joint Task Force" (VJTF) Land 2019 der NATO. Aufgrund der mit diesem Auftrag einhergehen­ den eingeschränkten Verfügbarkeit von Kräften sowie der Teilnahme am NATO­ Manöver TRIDENT JUNCTURE im Oktober/November 2018 konnte der Tag des Ge­denkens im vergangenen Jahr zu meinem Bedauern nicht wie üblich stattfinden.

Ich freue mich daher, dass wir in diesem Jahr den getreuen Kameraden unserer Tra­ditionsverbände wieder die Möglichkeit zum Gedenken und zum Austausch bieten können. Aufgrund der geschilderten aktuellen Rahmenbedingungen habe ich ent­ schieden, den Tag des Gedenkens am Volkstrauertag durchzuführen. Dies bedeutet gleichfalls eine Änderung des aus der Vergangenheit gewohnten Tagesprogramms.

Unser neuer evangelischer Standortpfarrer, Herr Pastor Stahlhut, wird um 14:00 Uhr ein Gedenkgottesdienst in unserer Kapelle in der Theodor-Körner-Kaserne halten und mein Stellvertreter, Herr Oberstleutnant Dietrich, wird anschließend mit Ihnen die Kränze an unserem Ehrenhain niederlegen. Dies wird begleitet von unserer Truppen­ fahne, einem Ehrenzug und einem Trompeter.

Nach der Kranzniederlegung lade ich Sie in unser Casino ein. Hier wollen wir bei Kaf­fee und Kuchen unsere Verbindung aufrechterhalten und vertiefen. Ich selbst werde in diesem Jahr die Ansprache zum Volkstrauertag in unserer Patenstadt Lüchow hal­ ten und hoffe, spätestens am Nachmittag bei Ihnen sein zu können.

Erlauben Sie mir noch den Hinweis zur Gedenkveranstaltung anlässlich des Volks­ trauertags im Standort Munster: In diesem Jahr finden die Feierlichkeiten dort am Freitag, den 15. November und am Samstag, den 16. November statt.

Gleichwohl wende ich mich mit der Bitte an Sie, die beigefügten Einladungskarten an die Mitglieder Ihres Traditionsverbandes weiterzugeben.

 

Für unsere weitere Vorbe­reitung bitten wir um namentliche Zusagen bis zum 06.11.2019.

 

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen.

 

Mit freundlichen Grüßen und einem kräftigen Horrido

 

Hendrik Staigis

 Oberstleutnant und Bataillonskommandeur


In der Vergangenheit schwelgen... Gedenkfeier - Austausch von Erinnerungen nach 25 Jahren Außerdienststellung des PzAufklBtl 1

20. November 2019 im Café Torten Tarras (ehem. Husaren Kaserne)

An diesem Tag wollen wir bei Kaffee und Kuchen, Glühwein und Spekulatius ein paar gemüdliche Stunden verbringen... und in der Vergangenheit schwelgen, die eine oder andere Geschichte oder Anektote aus der alten Zeit erzählen und auch zu hören. Denn jeder hat von seiner Zeit beim PzAufklBtl 1 etwas zu erzählen oder vielleicht sogar noch alte Bilder zu zeigen.

 

Wir freuen uns drauf...

 


Erste Eindrücke... | Haxen- Essen mit Vortrag 2019


Einladung 'Haxenessen mit Vortrag'  am 17. Oktober '19 um 17:00 Uhr

Download
Einladung "Haxen- Essen mit Vortrag"
20191017.Haxenessen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 94.7 KB

Hinweis:

Neuer Veranstaltungsort !!!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Förderer,
Freunde und Mitglieder unseres Verbandes,


der Sommer scheint zu Ende und der Herbst klopft an unserer Tür. In dieser Jahreszeit treffen wir uns immer zur Haxe, zu der wir mit diesem Schreiben herzlich einladen möchten.

 

Am 17.10.2019, ab 17:00 Uhr erwarten wir Sie und euch im „Restaurant Zur Rothenburg“, Lichtenberger Straße 53, 38120 Braunschweig. Anmeldungen nehmen wir gern bis zum 7.Oktober 2019 durch die Zahlung von 17,50 € pro Person entgegen; nähere Information entnehmen Sie bitte der beigefügten Einladung.


Oberstleutnant Staigis wird bei dieser Gelegenheit einen Vortrag mit dem Titel „Das Aufklärungslehrbataillon 3 „Lüneburg“ als Aufklärungsbataillon der schnellen Eingreiftruppe der Nato (VJTF)“ halten. Der Vorstand wünscht sich für diesen Abend hohen Erkenntnisgewinn, guten Hunger, interessante Stunden und viele Teilnehmer!


Kameradschaftlicher Gruß und Horrido
Der Vorstand



Reisebericht 'Tagesfahrt nach Halle / Saale'

Am Samstag den 21. September 2019 starteten wir mit insgesamt 44 Teilnehmern unsere zweite gemeinsame Tagesfahrt mit dem Freundeskreis der Inststandsetzungskompanie 20, auch diesmal waren erfreulicherweise wieder 15 Teilnehmer vom Traditionsverband PzAufklBtl 1 mit dabei.

 

Wir trafen uns früh morgens um 7:00 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Schützenhaus ‚SV Sandwüste‘ in Kralenriede und gegen 7:15 Uhr ging die Reise Richtung Halle / Saale los.

 

Nach einer kurzen Begrüßung und einer kleinen Einweisung in den Tagesablauf durch OSF Horst Kubitschke (InstKp20) starteten wir pünktlich unseren Tagesausflug. Mit einem kleinen Zwischenstopp in Könnern, wo wir OLT a.D. Bruno Schwaibold mit Gattin Monika in Empfang genommen haben, denn sie sind direkt aus Potsdam nach Könnern angereist. Danach setzten wir unsere Fahrt fort und erreichten nach kurzer Zeit das erste Etappenziel, den Rastplatz ‚Plötze Tal West‘. Hier wurde ein „Technischer Halt mit Verpflegungsaufnahme“ rustikales Frühstück (selbst hergerichtetes Buffet) eingerichtet. Gegen 9:45 Uhr war das Buffet durch viele Helfer schnell aufgebaut und wir könnten bereits bei strahlenden Sonnenschein mit dem Frühstück inkl. einem Gläschen Sekt beginnen.

 

Um 10:45 Uhr setzten wir unsere Fahrt zu dem zweiten Etappenziel fort, während der Fahrt wurde ein kleines Lunchpaket und die Reisezeitung verteilt, 11:45 Uhr Ankunft an der ältesten Schokoladenfabrik Deutschlands ‚Halloren‘. Beim Fabrikverkauf wurden sogar kleine Schmeckmuster angeboten, so dass die Auswahl etwas leichter fiel. Bei dem großen Angebot konnte sich jeder mit reichlich Schokolade, Pralinen und weiteren süßen Köstlichkeiten eindecken.

 

Um 12:30 Uhr war eine Führung durch das Schokoladenmuseum inkl. Produktionsbesichtigung gebucht. Der Gästeführer hat uns in spannender und sehr engagierter Art und Weise die Firmengeschichte näher gebracht.

 

Im Anschluss gegen 14:30 Uhr fuhren wir in die Altstadt zum Hallmarkt, wo wir von unseren drei Stadtführern empfangen wurden. Zwei Gruppen haben sich zu Fuß zu einer Stadtführung, ein geführter Altstadtrundgang (Dauer ca. 1,5 h), auf den Weg gemacht. Die 3. Gruppe (Fußkranke) nahm an einem Rahmenprogramm für "Fußkranke" teil, diesmal wurde eine Stadtrundfahrt im eigenen Bus angeboten.

In der danach verbleibenden Zeit bis ca. 18:30 Uhr hatte jeder Zeit die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Bei warmen 21°C und strahlenden Sonnenschein nutzten viele die Gelegenheit bei Kaffee und Kuchen oder dem einen oder anderem Kaltgetränk in den vielen kleinen Straßencafés und Restaurants zu verweilen. Einige flanierten durch die Altstadt und sahen sich die schönen alten Häuser, Plätze und vielen Sehenswürdigkeiten an.

Pünktlich trafen sich alle Teilnehmer wieder am vereinbarten Treffpunkt und auf ging es zum vorletzten Etappenziel, dem Abendessen; ab 19:00 Uhr im Restaurant „Krug zum grünen Kranze“. Hier erwartete uns das Abendessen „mit mehreren Gerichten zur Auswahl“, die zuvor jeder bereits bei der Anmeldung ausgewählt und vorbestellt hatte.

 

Der „Krug zum grünen Kranze“ ist ein Lokal mit Geschichte: Neben „Kruglied“ entstanden hier weitere populäre Volkslieder.

 

Download
Kruglied
Im Krug zum grünen Kranze - Zupfgeigenha
MP3 Audio Datei 4.7 MB

Gegen ca. 20:30 Uhr traten wir die Rückreise nach Braunschweig (mit kurzer Pause) an, wo wir nach einem wunderschönen Spätsommertag dann so gegen ca. 23:00 Uhr wieder ankamen…

... es war ein erlebnisreicher Tag, bei schönstem Wetter mit strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel und viel guter Laune.

 

Wir freuen uns schon auf die Tagesfahrt 2020, die wieder in gewohnter Weise vom Freundeskreis der InstKp20 und in Zusammenarbeit mit unserem Reisemarschall geplant und ausgearbeitet wird.

 

Die Planungen hierfür laufen bereits auf Hochtouren, um auch für 2020 ein spannendes und interessantes Programm für eine Reise anbieten zu können.

 

An diese Stelle möchten wir uns bei den Teilnehmern des Traditionsverband PzAufklBtl 1 bedanken; hoffentlich können wir noch viele gemeinsame Reisen zusammen unternehmen.

 

Viele Grüße

Jürgen Ottow


Sommerfest 2019

Fast 40° C im Schatten, ausreichend gekühlte Getränke und ein gut gelauntes Organisationsteam, die Rahmenbedingungen waren ideal!

 

Bei herrlichem Wetter trafen sich fast 50 Mitglieder des Traditionsverbandes, am 27. Juli 2019 unser jährlich stattfindendes Sommerfest im Schützenheim Gliesmarode zu feiern. Nach dem unser Vorsitzender Heinrich Thies mit seinem Stellvertreter Karl-Heinz Rautmann alle Gäste begrüßten, dabei wurde sein Vorgänger Bruno Schwaibold mit Gattin besonders begrüßt. Danach konnten wir uns an dem sehr guten Essen erfreuen. Auch in diesem Jahr haben wir uns im Vorstand dazu entschlossen einen Caterer für das Essen zu beauftragen. Peter und Markus kredenzten uns Putengeschnetzeltes, Kartoffelgratin mit Gemüse und es schmeckte allen vorzüglich. Nach angeregten Gesprächen wurde auch wieder das Tanzbein geschwungen. Unser langjähriger DJ Martin Schmalz legte nach bewährter Methode Plattenwünsche auf und einige Mitglieder nahmen dies dankend an sich zu bewegen. Ein besonderer Dank gilt allen helfenden Händen die in der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Sommerfestes geholfen haben:

  • dem Schützenverein Gliesmarode für die Bereitstellung der Räumlichkeiten
  • dem Vorsitzenden des Schützenvereins Gliesmarode Dirk Schulz für tatkräftige Unterstützung
  • Thomas Köhler mit seiner Tochter und ihrer Freundin die unermüdlich für den Nachschub der gewünschten Getränke sorgten
  • DJ Martin Schmalz mit Gattin
  • Barbara und Hermann Weinert

um nur einige zu nennen und nicht zu vergessen – allen Mitgliedern – die vor Ort waren und für einen gelungenes Sommerfest gesorgt haben. Gegen Mitternacht haben die letzten dann den Heimweg angetreten.

 

Schön, dass uns die Gliesmaroder Schützen alljährlich so unterstützen! Ein riesiger Dank nochmal an Martin für die Musik, an Dirk, Thomas und Ralle Kiepert für Aufbau, Durchführung und Rückbau und an die fleißigen Bedienungen, die den Durst wirksam bekämpfen konnten. Die Fotos könnten verwirren, trotz tropischer Temperaturen hielten sich viele Gäste lieber an der frischen Luft auf!

 


Tagesfahrt nach Halle/S. am 21. September 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kameraden/innen,

 

wir möchten Sie, wie auch bereits im letzten Jahr, zu unserer diesjährigen Tagesfahrt recht herzlich einladen. Wir würden uns freuen, wenn Sie zahlreich teilnehmen würden. Auf den folgenden Seiten (siehe Anlage) finden Sie unser geplantes Programm, es können sich noch kleinere Änderungen ergeben.

Der Freundeskreis der InstKp 20 würde sich freuen, wenn wir mit unserem Programm Ihr Interesse an der Tagesfahrt geweckt haben sollten. Gäste und Freunde sind herzlich willkommen, Kameraden des Freundeskreises der InstKp 20 und deren Partner werden bei der Anmeldung vorrangig berücksichtigt. Es sind ausreichend Plätze in unserem Reisebus verfügbar.

 

Der Freundeskreis Inst Kp 20

 Jürgen Ottow

 

Einladung & Programm für die Tagesfahrt

Download
Einladung & Programm - Tagesfahrt
Einladung_210919_Tagesfahrt_Halle_2019.p
Adobe Acrobat Dokument 281.7 KB

 

 

Für Fragen und Anmeldungen zur Reise stehen Ihnen / Euch unser Geschäftsführer Michael Krause und unser Mitglied Jürgen Ottow per eMail gern zur Verfügung.

Antwortkarte

Download
Antwortkarte
Antwortkarte_Halle_2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 109.5 KB


Geschäftsführer M. Krause und Schriftführer R. Kiepert

besuchten Tag der offenen Tür des GÜZ am 29.06.2019

Am 29.06.2019 fuhren Ralf Kiepert und Michael Krause in die Colbitz-Letzlinger Heide, um den Tag der offenen Tür intensiv zu nutzen. Uns erwarteten hochmotivierte Soldaten, sehr gut besuchte Stände und Vorführungen bei Temperaturen um die 30 Grad. Wir nutzen den Besuch vor allem für die sehr interessante Busfahrt durch die Übungsstadt Schnöggersburg, in der Heeressoldaten den Häuserkampf üben und andere Situationen durchspielen, die im Auslandseinsatz auf sie zukommen können. Der urbane Ballungsraum in einer Ausdehnung von ca. 2.500m mal 2.500m setzt sich zusammen aus verschiedenen Bebauungstypen, funktionalen Zentren und Gebäudetypen, wobei die städte-typischen Merkmale verschiedener urbaner Ballungsräume berücksichtigt wurden. Die Masse der Gebäude können dabei in Container- und Leichtbauweise errichtet werden, um die Flexibilität und Effizienz zu erhöhen. Selbstverständlich kam auch der Spaß nicht zu kurz! Eine etwa 30 Minuten lange Geländefahrt mit dem TPz Fuchs erinnerte uns an alte Tage. Abgerundet wurde der kurzweilige Tag durch Besichtigungen der stationären und der dynamischen Waffenschauen vor Ort. Rundum zufrieden und voller neuer Erkenntnisse traten wir am frühen Nachmittag die Heimreise an.

 


Wanderpokalschießen unseres Verbandes - 13. Juni 2019

Wanderpokal
Wanderpokal

Auch in diesem Jahr trafen wir uns in Gliesmarode zu unserem traditionellen Wanderpokalschießen. Von den angemeldeten 30 Kameradinnen und Kameraden wollten 20 am Ende den Pokal in ihren Händen halten, der kleinere Teil die Kameradschaft pflegen. Besonders gefreut haben wir uns über die Teilnahme der aktiven Lüneburger Heeresaufklärer der „Roten Zwoten“. Nach dem Schießen mit Kleinkaliber-Gewehr und Luftgewehr durften sich dann alle wieder mit Gegrilltem und kühlen Getränken stärken. Erst spät am Abend durften wir dann den letzten Gast verabschieden.

 

Platzierungen:

1. Platz: Ellen Bruchmann mit 145 Ringen

2. Platz: Margarete Fechner mit 142 Ringen

3. Platz: HFw Simon Weidemann mit 140 Ringen

 

Kameradschaftlicher Gruß

Michael Krause

Geschäftsführer


Besuch des Niedersächsischen Landtag am 9. Mai 2019

 

Am 9. Mai 2019 besuchten wir bei bestem Wetter und auf Einladung unseres Mitglieds Frank Oesterhelweg (MdL) den Landtag in Hannover. Mit fast 20 Personen konnten wir ganz entspannt am Hauptbahnhof Braunschweig starten und mit der WestfalenBahn die Landeshauptstadt „erobern“. Nach kurzem Marsch zu Fuß wurden wir schon freudig vom stellvertretenden Landtagspräsidenten im Leineschloss begrüßt.

 

Nach einer ersten Einweisung in den Tagesablauf, wurden wir mit einem Videofilm passend eingestimmt. Anschließend erhielten wir eine sehr interessante Führung, die die wechselhafte Geschichte des Gebäudes nicht aussparte. Selbstverständlich durften wir auch einen Blick in das Herzstück des Landtages werfen, leider regierten dort aber an diesem Tag die Handwerker.

 

Das Beste kommt immer zum Schluss! Bei Kaffee, Tee, Gebäck und Co. konnten wir sehr intensiv und auf Augenhöhe mit unserem Gastgeber über politische Themen diskutieren. Es entbrannten sogar kleine Streitgespräche, die unter Kameraden aber selbstverständlich immer friedlich blieben. Bestens informiert und unterhalten zogen wir in die nahe Markthalle. Dort konnten wir uns mit Köstlichkeiten aus aller Welt stärken und anschließend in den Heimatstandort verlegen.

 

Ein rundum gelungener Tag, den alle Mitreisenden sicher noch lange in Erinnerung haben!

 

Auszug Internetseite Niedersächsischer Landtag:

Die parlamentarische Arbeit auf vielfältige Weise erlebbar zu machen, liegt im Bestreben des Landtages - und dafür bietet der neue, einladende Plenarsaal die besten Voraussetzungen. Bei einer Führung oder im Zuge eines offenen Besucherabends besteht für Sie die Möglichkeit, einen ausgiebigen Blick hinter die Kulissen Ihres Landesparlaments zu werfen. Während der Plenumstage können Sie die parlamentarische Arbeit von der Besuchertribüne aus beobachten.

 


Kompanieübergabe der 2. Kompanie - der "Roten Zwoten" am 21. März '19

Herr Major Thomas Hensel musste nach dreijähriger Standzeit am 21. März seine Kompanie an den uns gut bekannten Hauptmann Konstantin Paar übergeben. Gern folgten der Lüneburger Einladung unser Ehrenvorsitzender Dr. med. Krämer und ich als Geschäftsführer. Auch diese Reise lohnte sich wieder! Wann sieht man schon mal einen Stabsoffizier in einem Golf-Caddy eingerahmt von zwei Fenneks? Der anschließende Empfang wurde von uns wieder intensiv zur Vertiefung unserer exzellenten Verbindung und zur Überreichung von Abschiedsgeschenken genutzt.

 


Besuch des Ausbildungszentrum MUNSTER am 20. März 2019

Über 30 Mitglieder unseres Traditionsverbandes und Soldaten der Karrierecenter Braunschweig und Hannover besuchten am 20. März das Ausbildungszentrum und Panzermuseum Munster. Dort erfuhren wir vieles über die Ausbildung zum Heeresaufklärer, die Truppengattung insgesamt, das Ausbildungszentrum und die Ausstattung mit Waffen und Großgerät. Außerdem konnten wir eine statische Waffenschau mit Fennek, Puma und Co. genießen. Abgerundet wurde unser Besuch mit einer äußerst kompetenten Führung durch das „Deutsche Panzermuseum“. An dieser Stelle danken wir Herrn Brigadegeneral Rohde (Leiter AusbZ), Herrn Oberst Malzahn (General HAufklTr), Herrn Oberstleutnant Küper (Ltr SimZ) und Herrn Stabsfeldwebel Exler für diesen unvergesslichen Tag. Ebenfalls danken möchten wir Herrn Stabsfeldwebel Stefan Schulze für die perfekte Organisation des Transportes und der Versorgung.

 

 


Verleihung des General-Kießling-Preises am 15. März 2019

Am 15. März hat der Kommandeur des Aufklärungslehrbataillons 3 „Lüneburg“, Oberstleutnant Staigis, den Vorstand unseres Traditionsverbandes zur Verleihung des obigen Preises eingeladen. General Kießling gründete seine Stiftung am 11. März 2009, damit sie sich auf die Pflege der bundeswehreigenen Tradition konzentriert und dabei der Traditionspflege im Heer und in der überschaubaren soldatischen Gemeinschaft des Bataillons besonderer Aufmerksamkeit widmet. Dabei können Arbeiten und Aufsätze, die sich der Thematik des Stiftungszweckes annehmen, ebenso ausgezeichnet werden, wie Projekte, Veranstaltungen und Seminare. Unsere Lüneburger Aufklärer haben sich mit ihrer jahrelangen Traditionspflege in den Augen des Stiftungsvorstandes besonders verdient gemacht. Der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes, Generalleutnant a. D. Rainer Korff, nannte in seiner Ansprache exemplarisch die Pflege der Tradition Panzerbrigade 8, Lüneburg, Panzeraufklärungsbataillon 1, Braunschweig und Panzeraufklärungslehrbataillon 11, Munster. Voller Stolz nahm Oberstleutnant Staigis diesen Preis an und bedankte sich stellvertretend im Namen seines angetretenen Bataillons. Beim anschließenden Empfang konnte unsere starke Braunschweiger Abordnung herzlich gratulieren und interessante Gespräche mit aktiven Heeres- und ehemaligen Panzeraufklärern führen. Auch die Bundeswehr informiert mit einem Bericht über diesen besonderen Anlass.

 

Vom Vorstand des Traditionsverbandes Panzeraufklärungsbataillon 1 waren beim Appell anlässlich der Verleihung des General-Kießling-Preises  folgende Teilnehmer in Lüneburg:

 

Ehrenvorsitzender Oberstarzt d.R. Dr. Klaus-Dieter Krämer

 Vorsitzender Hptm d.R. Heinrich Thies

 sein Stellvertreter OSF a.D. Karl-Heinz Rautmann

 Geschäftsführer SF d.R. Michael Krause

 Beisitzer OG d.R. Bernd Schneider

 Kassenprüfer und ehemaliger Angehöriger des AufklLehrBtl 3

 HF a.D. Martin Schmalz

 und Schriftführer SF a.D. Ralf Kiepert

 


Der neue Vorstand ist gewählt...

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kameradinnen und Kameraden,

 

gestern Abend haben wir unseren neuen Vorstand gewählt!

 

Vorsitzender ist der Hauptmann d. R. Heinrich Thies und sein Stellvertreter ist der Oberstabsfeldwebel a. D. Karl-Heinz "Kalle" Rautmann. Als neuen Beisitzer haben wir außerdem Oberstabsfeldwebel Thomas Paschen "verpflichtet". Die übrigen Vorstandsmitglieder wurden erneut gewählt.

 

An dieser Stelle bedanken wir uns im Namen aller Mitglieder bei Oberstleutnant a. D. Bruno Schwaibold für die letzten 2 Jahre. Schön, dass Du als Vorsitzender eingesprungen bist! Wir wünschen Dir für die Zukunft alles Gute und Gesunde! Gleichzeitig wünschen wir den Kameraden Thies, Rautmann und Paschen ein glückliches Händchen in der Vorstandsarbeit.

 

Rund 60 Mitglieder und eine überpünktliche 15-köpfige Abordnung unserer „Roten Zwoten“ durfte der alte Vorstand am 7. März in der Braunschweiger Sandwüste begrüßen. Das Protokoll konnte auch dieses Mal schnell aber präzise abgearbeitet werden. Unter anderem wurde den leider Verstorbenen gedacht und zahlreiche andere Mitglieder für 25 Jahre Mitgliedschaft in unserem Traditionsverband geehrt. Selbstverständlich erhielten die anwesenden Stabsfeldwebel Harald Exler und Hauptgefreiter d. R. Wolfgang Ender ihre Urkunde und Nadel persönlich. Im Anschluss daran zog der scheidende Vorsitzende Oberstleutnant a. D. Bruno Schwaibold sein Resümee und bedankte sich für die kameradschaftliche Unterstützung durch seinen Vorgänger Dr. med. Klaus-Dieter Krämer, den langjährigen Geschäftsführer Peter Bayer und dem gesamten Vorstand. Neben dem Geschäftsführer konnten auch die Kassenprüfer Ihres Amtes walten und ihre Ergebnisse präsentieren. Natürlich wurde an dieser Stelle Bruno ordentlich verabschiedet und mit einem nachträglichen Geburtstagsgeschenk „entlassen“. Nach der Entlastung des alten Vorstandes ging es schnell zur Neuwahl über, die rasch und ohne Gegenstimmen über die Bühne ging. Alle Gewählten nahmen ihr Amt an und freuten sich über den breiten Applaus. Der scheidende Major Thomas Hensel bedankte sich bei allen Anwesenden für drei Jahre Braunschweiger Gastfreundschaft und verabschiedete sich in Richtung Führungsakademie der Bundeswehr. Wir begrüßten an dieser Stelle den neuen, aber leider noch nicht anwesenden Kompaniechef Konstantin Paar. Wir freuen uns auf Sie! Nach dem „Offiziellen“ wurde natürlich der Braunkohl und die Bregenwurst anvisiert und erfolgreich bekämpft. Erst spät am Abend machte sich der letzte Gast auf den Heimweg. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an das Team der „Sandwüste“, das Essen war lecker, der Braunkohl mit zweierlei Schmorwurst, Kassler und Bauchfleisch sehr lecker und die Bedienung umsichtig und schnell.

 

Der für zwei Jahre gewählte Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen:

Vorsitzender                                     Heinrich Thies, Hauptmann d. R.                            

1. stellv. Vorsitzender                       Karl-Heinz Rautmann, OStFw a. D.

2. stellv. Vorsitzender                       Konstantin Paar, Hauptmann

Geschäftsführer                               Michael Krause, StFw d. R.

Schatzmeister                                  Thomas Köhler, OFw d. R.

Schriftführer                                      Ralf Kiepert, StFw. a. D.

Kassenprüfer                                    Martin Schmalz, HFw a. D.

                                                         Jürgen Maue, OFw d. R.

Beisitzer aktive Soldaten                  Thomas Paschen, OStFw

Beisitzer ehemalige Soldaten           Joachim Luther, OStFw a. D.

Beisitzer Tradition                             Bernd Schneider, OG d. R.

Beisitzer Homepage                         Jürgen Ottow, SU d. R.

 

Wir begrüßen an dieser Stelle ganz besonders „Kalle“ Rautmann und Jürgen Maue. Schön, dass ihr den Vorstand mit Rat und Tat unterstützen wollt!

 


Kranzniederlegung 'Volkstrauertag' 2018


Zeitungsbericht "Wolfenbütteler Schaufenster"

Gründungsfeiertag '30 Jahre' mit Haxen- Essen

Traditionsverband Panzeraufklärungsbataillon 1
feierte seinen 30. Gründungstag

 

Anfang November begingen die ehemaligen Braunschweiger Panzeraufklärer ein ganz besonders Jubiläum! In der Braunschweiger Sandwüste trafen sich dazu über 120 ehemalige Soldaten und Freunde der 1993 aufgelösten Einheit, um gebührend den 30. Gründungstag ihres Verbandes zu feiern. Der damalige Kommandeur und heutige Brigadegeneral a.D. Harald Fugger entführte mit seinem Festvortrag alle Anwesenden in das Jahr 1988. Dabei berichtete er über die Hintergründe und damaligen Planungen zur Gründung des Verbandes, dem immer noch rund 300 Mitglieder in nah und fern angehören. Dieses Band der Treue und Verbundenheit wurde an diesem Abend bei Haxe und guten Gesprächen gefestigt. Selbstverständlich steht auch in Zukunft der Verband für ehemalige Soldaten und Interessierte des Panzeraufklärungsbataillons 1 offen. Verbindungsaufnahme gern über unsere Homepage.

 

Michael Krause SF d. R.

Geschäftsführer


Download
Festrede General a.D. Fugger
Festrede_Gen-aD-Fugger.pdf
Adobe Acrobat Dokument 653.3 KB

Einladung zum Gründungsfeiertag '30 Jahre' mit Haxen- Essen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,

der Vorstand möchte Sie und euch am 8. November 2018 zu unserem 30- jährigem- Jubiläum mit dem traditionellen Haxen- Essen einladen.

 

Als besonderen Gast und Festredner erwarten wir alle voller Spannung unseren Brigadegeneral a. D. Harald Fugger.

 

Der gesamte Vorstand freut sich auf zahlreiche Teilnehmer, gute Gespräche und Erinnerungen aus den letzten 30 Jahren.

 

                                                           Kameradschaftlicher Gruß

                                                           Der Vorstand




Erste Bilder der Tagesfahrt...

... es war eine gelungene Veranstaltung, bei schönstem Wetter mit strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel und viel guter Laune.

... Fortsetzung folgt.


Das Sommerfest 2018 war wieder ein voller Erfolg…

Bei Temperaturen weit über 31°C könnten wir wieder einige Mitglieder und Gäste begrüßen.

Quelle: www.wetterkontor.de
Quelle: www.wetterkontor.de

Das Aufbaukommando, unter der Leitung unseres Geschäftsführers Michael Krause und des Vorsitzenden des Schützenvereins Gliesmarode Dirk Schmidt, hat auch dieses Jahr wieder sehr gute Arbeit geleistet und alles für einen perfekten Sommerabend vorbereitet. An dieser Stelle einen großen Dank an Alle die beim Aufbau und der Vorbereitung unterstützt haben.

Auf das traditionelle Grillen haben wir auf Grund der hohen Temperaturen verzichtet und uns kurzfristig für etwas anderes entschieden. Nach einem kurzem Telefonat mit unserem Wirt Peter Brauckhoff vom SV Sandwüste, der sich zu dem Zeitpunkt gerade noch im Urlaub befand und auf einem Boot unterwegs war. Aus der Ferne sagte er zu, uns ein leckeres mediterranes Abendessen bereitzustellen. Auf diesem Buffet fanden wir einen leckerer italienischen Braten und Kartoffelgratin sowie Ciabatta- Weißbrot.

Unser Geschäftsführer begrüße alle Mitglieder und Gäste und wünschte einen schönen sommerlichen Abend…

 

Durch unseren DJ Martin wurden wir mit einer tollen Musikauswahl und italienischen Klängen begleitet, der trotz der warmen Temperaturen die Gäste zum Tanzen animiert hat. Es könnte sogar der ein oder andere Musikwunsch erfüllt werden.

 

Zu späterer Stunde wurde der Abend mit einem Schrottwichteln abgerundet, jeder der mit einem Würfel eine „6“ gewürfelt hat konnte sich ein mitgebrachtes Wichtelpaket abholen.

 

Es war wieder ein schöner Abend, den wir hoffentlich noch viele Male wiederholen können. Die letzten Gäste traten gegen 2:30 Uhr den Heimweg an.

 

Horrido

 

Michael Krause

Geschäftsführer

 


Aktuelle Mitteilungen des Geschäftsführers

Erinnerung:

Der Geschäftsführer bittet, sofern noch nicht geschehen, um Rücksendung der neuen Lastschrifterteilung und/bzw. des Betreuungsbogen.

 

Hinweis:

Wenn Sie nicht mehr alle Angaben wie z.B. Eintrittsdatum für den Betreuungsbogen wissen, nicht schlimm, wir setzen die fehlenden Informationen ein.

 

Wichtig sind für uns nur die aktuellen Angaben wie z.B.:

  • aktuelle Anschrift
  • Telefon (Festnetz / Mobil)
  • E-Mail-Adresse
  • Unterschrift für den Datenschutz

Download
Beitrittserklärung
PAB1_Beitrittserklärung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 63.0 KB
Download
Änderungsmitteilung
PAB_Änderungsmitteilung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 67.5 KB
Download
Lastschrifterteilung
PAB1_Lastschrifterteilung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 60.2 KB


Ausfüllhilfe:

Die blauhinterlegten Felder der pdf- Datei ausfüllen, anschließend ausdrucken und unterschreiben. Mit einem frankierten Briefumschlag an die Adresse des Geschäftsführers senden.


Sollten Sie Fragen haben...? Können Sie diese per eMail an unserem Geschäftsführer senden.

 

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit und Ihr Vertrauen!